Warum die Bahn immer noch unfähig ist

2016-10-05-18-56-08(only in german – sorry)

Ich habe schon lange nicht mehr √ľber die Deutsche Bahn geschrieben. Haupts√§chlich weil ich in letzter Zeit prim√§r Auto gefahren bin. Woran die Bahn nicht ganz unschuldig ist, zumindestens was ihre Servicequalit√§t und P√ľnktlichkeit aus dem Jahre 2015 angeht. Aber neues Jahr, neues Gl√ľck und in 2016 gab es bisher wenig Grund zur Klage.

Heute allerdings hat die Bahn wieder einmal gezeigt, dass man immer noch ein Kandidat f√ľr “fix the basics” ist. Was war passiert ? Nun, nichts Au√üergew√∂hnliches und genau das macht es so schlimm. Eine Rollstuhlfahrerin inklusive 2 Begleitpersonen wollte den ICE 729 besteigen und hatte f√ľr ihre Reise entsprechende Sitzpl√§tze in Wagen 25 reserviert. Dumm nur, dass der Zugbegleiter offensichtlich weder wusste wo sich Wagen 25 noch der speziell f√ľr RollstuhlfahrerInnen konzipierte Bereich befindet. Also wurde die Dame mit Hilfe der recht rustikalen Einstiegsrampe in den Gang zwischen Wagen 23 und 22 bef√∂rdert, wo sie auch den Rest der Reise verbringen sollte. √úbrigens sollten auch ihre 2 Begleitpersonen stehen (bleiben). Bereits zu diesem Zeitpunkt dachte ich mir – what the fuck – der Zug f√§hrt bis 300km/h und schaukelt dabei recht ordentlich, das kann der Zugbegleiter nicht ernst meinen. Gl√ľcklicherweise st√ľrmte genau in diesem Moment seine wesentlich j√ľngere Kollegin herbei und erkl√§re mit schlichten aber eindringlichen Worten, dass die Rollstuhlfahrerin an ihrem jetzigen Aufenthaltsort nicht bleiben kann. Welch Wunder ! Also wurde erneut die rustikale Rampe organisiert, die Rollstuhlfahrerin aus dem Waggon bugsiert, zu ihrem eigentlich Waggon gebracht und dort – nat√ľrlich wieder mit der rustikalen Rampe – in den Zug bef√∂rdert. Und schwups hatte der ICE 10 Minuten Versp√§tung (Unf√§higkeit wird bei der Bahn √ľbrigens mit “Versp√§tung eines vorausfahrenden Zuges” √ľbersetzt – siehe Bild).

Vielleicht gehts nur mir so, aber an Stelle der Rollstuhlfahrerin wäre ich mir ganz schön verarscht vorgekommen.