Zensur

(only in german – sorry)

Seit 01.10.2017 ist das sogenannte Netzwerkdurchsetzungsgesetz in Kraft getreten. Heute habe ich die Auswirkungen davon zum ersten Mal live erlebt. Ein User bei Twitter hat einen mehr Tweets “retweetet”. Allerdings konnte ich diesen Retweet nicht lesen. Stattdessen zeigte mir Twitter (links im Bild) die Meldung “…account has been withheld in: Germany.” Daraufhin begab ich mich mit Hilfe eines VPN┬┤s nach Tschechien, so dass ich den Retweet lesen konnte (rechts im Bild). Der Beitrag war harmlos.

Trotzdem war ich geschockt ├╝ber diese sehr direkte und sichtbare Form von Zensur. Ich f├╝hlte mich an die DDR erinnert, aber auch an die zahlreichen Vorhaltungen in unserer Zeit gegen├╝ber Russland, China und einigen arabischen Staaten. Als ich vor ├╝ber 20 Jahren zum ersten Mal einen Fu├č ins Internet gesetzt habe, war das der Anfang einer neuen Zeitrechnung f├╝r mich. Der Austausch mit Menschen aus (fast) aller Welt war mit einem Mausklick m├Âglich. In Newsgroups, Foren und dem IRC galt es eins ums andere Mal zu lernen, dass andere Meinungen sehr unbequem und sehr anstrengend, manchmal auch verletztend sein k├Ânnen. Trotzdem halte ich das, was ich unter Meinungsfreiheit kennen gelernt habe und verstehe, f├╝r ein absolut unverzichtbares Grundrecht. F├╝r mich ist es die Basis von Demokratie.

Und nein, ich habe die letzten Monate und Jahre nicht unter einem Stein gelebt. Ich habe die diversen Einschr├Ąnkungen der “Freiheit” zur Kenntnis genommen. So richtig wirklich betroffen, haben sie mich bisher nicht. Wohl auch ein Grund daf├╝r, dass ich mich heute fragen muss, ob ich nicht mehr dagegen h├Ątte tun k├Ânnen. Die Antwort darauf ist: Ja, ich h├Ątte mehr dagegen tun k├Ânnen und m├╝ssen.

Ich w├╝rde jetzt gerne schreiben, dass mir der 02.11.2017 f├╝r immer in Erinnerung bleiben wird. Leider stimmt das nicht. Ich werde ihn – so wie ich mich kenne – schon sehr bald vergessen haben. Das Gef├╝hl, in einem freiheitlich-demokratischen Land zensiert wurden zu sein, werde ich jedoch nicht so schnell vergessen.

Ein ICE Ticket ohne City-Ticket

(only in german – sorry)

Das Twitter Team der Deutschen Bahn (@DB_Bahn) hat es sicherlich nicht leicht. Es muss nicht nur unz├Ąhlige Fragen von Reisenden, die im Tarif- und Servicedschungel der Bahn untergegangen sind, beanworten, sondern auch recht h├Ąufig den in Form von w├╝tenden Tweets kundgetanen ├ärger von Reisenden ertragen. Dabei ist das Twitter Team die mit Abstand f├Ąhigste Einheit im Konzern der Deutschen Bahn. Meine Fragen wurden immer schnell und kompetent beantwortet.

So auch gestern, als ich mich fragte, warum mein 42,- EUR teures, ICE Bahncard 50 Ticket kein Cityticket enthielt. Denn das Cityticket ist an sich eine sch├Âne Sache. Man muss sich in fremden St├Ądten keine Gedanken ├╝ber den Tarifdschungel des ├Ârtlichen Nahverkehrs machen, denn das ICE Ticket mit Cityoption gilt als Fahrschein bis zum Zielort innerhalb einer Stadt. Meine naive Annahme war, dass dies auch auf die Stra├čenbahnlinie vom Schnell-Fahrstrecken-Bahnhof Siegburg/Bonn nach Bonn Hauptbahnhof zutrifft. Denn das ist schliesslich die einzige Existenzberechtigung dieser Stra├čenbahnlinie – die Verbindung zwischen dem Bonner Hauptbahnhof, der nicht an das 300km/h ICE Netz angebunden ist, und dem Siegburger Bahnhof.

Doch dem war nicht so. Die grunds├Ątzlichen Voraussetzungen (nachzulesen hier: http://www.bahn.de/p/view/bahncard/vorteile/cityticket.shtml)┬áhatte ich erf├╝llt. Also musste das vrsbonnsiegburgTwitter Team Licht ins Dunkel bringen. Und das taten sie dann auch (siehe Bild). Ich hatte zwar keine Ahnung was die genauen Ausdehnungen von Tarifgebiet 2600 sind, aber der Zusatz Stadtgebiet Bonn sagte mir, dass Siegburg/Bonn wohl nicht dazu geh├Ârt. Dumm. Ich gebe zu, dass es sich hierbei um eine Kleinigkeit handelt, die in keinem Verh├Ąltnis zu den vielen gro├čen Problemen steht, die die Bahn hat. ├ärgerlich bleibt es trotzdem und ein weiteres Indiz daf├╝r, dass die ICE Schnellfahrstrecken mehr ein Prestigeprojekt sind / waren anstatt eines Mobilit├Ątsf├Ârderers.

 

Changes…and need for help

FinkCommander_in_useI changed some more or less internal things today. Here is what happened:

– integrated a Twitter feed widget that displays my timeline

– reviewed all categories, renamed some, deleted many

– updated SSL settings

If you find a bug, please contact me. One item is still open and I┬┤m looking for help here. I┬┤m using the WordPress HTTPS plugin to secure this site. However – the data entered in the search box is currently not encrypted and so a SSL warning is displayed. If anybody has an idea on how to fix this, I┬┤d be happy to get an advice.

Thanks !